Das Friedenslicht kommt … und Dagobert auch!

Dagobert
Wir empfangen das Licht am 11.12. um 19.30 Uhr in der Kirche in Stäfa.
David Jäger,
Das Friedenslicht aus Bethlehem kommt auch dieses Jahr in unsere Kirchgemeinde! Wir empfangen das Licht am 11.12. um 19.30 Uhr in der Kirche in Stäfa. Der Sänger Dagobert, ein Bruder unseres Pfarrers David Jäger, wird dabei sein und ein paar Lieder singen.

In den folgenden Tagen und Wochen kann das Friedenslicht dann auch in der Kirche Hombrechtikon während den Öffnungszeiten geholt werden, in Stäfa in der Laterne neben dem Pfarrhaus auf Kirchbühl rund um die Uhr. Bringen Sie doch Ihre eigene Laterne mit, wenn Sie eine haben. In der Kirche hat es aber auch eine begrenzte Anzahl Ein-Weg-Transportkerzen, mit denen Sie das Licht sicher nach Hause bringen.

«Ein kleines Licht anzünden ist nicht viel, aber wenn es alle tun, wird es heller.»

Das kleine Licht aus Bethlehem soll Menschen motivieren, einen persönlichen und aktiven Beitrag für Dialog und Frieden zu leisten. Der weltumspannende Akt der Solidarität kann Menschen aller Religionen und Hautfarben verbinden. Es werden immer mehr, die sich für die Idee begeistern können: Sie wollen selbst etwas für den Frieden und eine lebenswertere Welt tun.

Zusammen ein Licht anzünden und die Gemeinschaft spüren, tut uns gut – gerade in der Advents- und Weihnachtszeit, wo wir uns besonders nach Wärme und Zuwendung sehnen. Das Friedenslicht ist eine Generationen verbindende Tradition, die Gutes weitergeben will.

Wir laden auch Sie ein, mit der Weitergabe des Friedenslichts Ihren persönlichen Beitrag zu leisten.

Monika Götte und David Jäger